Wie alles begann…

Von Eltern erdacht – für Eltern gemacht!

 

Auch bei mir (Katrin Heitmann) war es eines Tages soweit, der Kleine sollte das Fahrradfahren lernen.
Ich habe mich mit anderen Müttern unterhalten und im Internet recherchiert, immer auf der Suche
nach dem ultimativen Tipp. Leider hat mich nichts so recht überzeugt. Ich startete einfach.
Der kleine Fahranfänger war noch etwas ängstlich und wollte die ihm Sicherheit gebende Hand
an der Kapuze nicht missen. Das brachte mich auf die Idee „einen Griff“ bräuchte man,
dann könnte man sein Liebstes vor Stürzen schützen und ihm ein sicheres Gefühl geben.
Am Abend wurde das Thema in gemütlicher Runde am Grill besprochen.
…so kam meine Schwester (Anja Müller) mit ins Boot.

Es folgten Recherchen, ob es den Sicherheitsgriff fürs Kind schon gibt. Wir fanden nichts.
Ein paar Freunde, die beruflich mit Stoffen und anderen interessanten Branchen zu tun hatten,
waren begeistert und boten uns ihre Hilfe an.

Dann ging alles rasend schnell. Wir bestellten uns die größte Arbeitskleidung (5XL) aus dem
richtigen Sicherheitssoff und ließen uns, von einer Schneiderin ums Eck, den ersten Prototyp nähen.
Dieser wurde dann noch und nöcher von uns getestet. Während der Testphase auf Straßen und
Spielplätzen sprachen uns viele Eltern an, wo wir denn dieses tolle Teil her hatten, wollten Sie wissen.
Wir erzählten unsere Geschichte und ernteten Begeisterung.
Zu unserer Freude bekamen wir auch ein paar Vorbestellungen.

Da war es beschlossen. Wir produzieren unsere eigene Sicherheitsweste!
Ein Name musste nun her – first biker, das passt!

Ueberuns
Ein Freund fertigte uns ein Logo für die Weste – der Dino. Wir gründeten unsere eigene Firma,
die jeneswelches GmbH und starteten mit der spannenden Reise durch die Erstellung und
Umsetzung unseres Produktes. Die Sichtung von Stoffen, das Durcharbeiten von Sicherheitsnormen
und viele andere spannende Themen wurden zu unserem täglich Brot.

Sicherheit war und ist uns immer noch sehr wichtig. Der TÜV Rheinland prüfte den first biker
auf Herz und Nieren. Mit Spannung warteten wir auf die Testergebnisse und waren voller Freude,
als wir den positiven Bescheid inkl. der geprüften Sicherheits-Auszeichnung in den Händen
hielten. Die Urkunde der Eintragung beim Marken- und Patentamt hängt natürlich auch heute
noch über unserem Schreibtisch.

firstbiker_erst
Es dauerte dann noch ein paar Monate und wir konnten die erste Lieferung der
„first biker“ Kinderwarnweste im Hamburger Freihafen abholen.
Stolz wie Bolle standen wir nun da! Vor uns ein großer Stapel Kinderwarnwesten, unsere Kinderwarnwesten.
Mit einem mal waren wir vom Produktdesigner, Entwickler und Produzenten zum Vertriebler geworden.
Durch jede Weste, die wir verkaufen, wachsen wir und unsere kleine Firma natürlich auch.
Mittlerweile verkaufen wir online, in Spielzeuggeschäften, Fahrradgeschäften und auf Messen.
Immer wieder macht es uns glücklich, wenn wir Kinder mit dem first biker auf der Straße sehen.

Der Zuspruch und die Begeisterung unserer Kunden bestätigt uns immer wieder,
es war die richtige Entscheidung. Aus einer Idee beim Grillen wurde unser Hobby und dann unsere eigene Firma.

…die nächsten Erfindungen werden nicht mehr lange auf sich warten lassen,
dann heißt es wieder von Eltern erdacht – für Eltern gemacht!

Viel Freude an unserem first biker wünschen

Katrin Heitmann & Anja Müller